Banken Türkei

Bank Türkei

Die Veräußerung nährt die Angst vor Zahlungsausfällen bei türkischen Banken. Die Experten beginnen sich Sorgen um die Banken zu machen. Die Anzahl der Banken in europäischen Händen. der unbezahlten Kredite türkischer Banken hat sich verdoppelt.

Die Türkeikrise wird zu einem europäischen Problemfall.

Die Abwertung des Wechselkurses der tÃ?rkischen WÃ?hrung hat sich verschÃ?rft. Der Kurs der Libra sank auf ein nie dagewesenes Tief. Das Geschäft mit dem US-Dollar brach vorübergehend um 13,5 Prozentpunkte ein. Die Abwertung der Landeswährung führt dazu, dass immer mehr tuerkische Firmen und Banken in Schwierigkeiten geraten. Die Türkei hat aufgrund ihrer geographischen Position immer eine bedeutende Position gespielt.

Europa ist nicht nur auf die Zusammenarbeit der Türkei in der Fluechtlingskrise angewiesen. Einerseits ist es die Zusammenarbeit der Tuerkei. Jetzt breitet sich die tÃ?rkische Wirtschaftskrise mit aller Kraft auf Europa aus. Die dramatischen Ausverkäufe der türkischen Lire schüren die Angst vor Zahlungsverzögerungen bei türki -schen Banken, die auch große Lücken in den Bilanzen der lokalen Institutionen schließen können.

Auch die Türkei-Krise erreicht uns. Im Vergleich zum USD hat er am vergangenen Donnerstag auf seinem Höchststand mehr als 20 Prozentpunkte verloren. Teilweise sank der Aktienkurs auf ein neues Höchststandstief von 6,87 Lire. Der Türkischkurs hat seit Jahresbeginn um mehr als 40 Prozentpunkte abgenommen.

Dies führt dazu, dass sich die türkischen Firmen und Banken zunehmend in einer schwierigen Lage befinden. Einige haben Schulden in Dollars übernommen und können sich ihre Verbindlichkeiten nicht mehr erfüllen. So kam am vergangenen Wochenende auch der EUR in das Truthahnpaket. Auf ihrem Höhepunkt hat die gemeinsame Währung knapp ein Prozentpunkt ihres Wertes verloren und fiel zum ersten Mal seit jugendlichem Bestehen unter die 1,15-Dollar-Marke.

Dabei handelt es sich um beträchtliche Summen, die westliche Banken an türkische Firmen, Finanzinstitute oder Ankara vergeben haben, was auch die Stabilisierung des europäischen Finanzsystems beeinträchtigen könnte. Laut einem Report der Financial Times sind die Bankaufsichtsbehörden der EZB sehr beunruhigt und prüfen bereits die Beziehungen der EU-Finanzinstitute zu diesem Staat.

"eDie Türkei hat große Probleme. "Abgesehen von den offensichtlichen Gefahren für die Türkei selbst stellt sich die Problematik, wie sehr der Euroraum betroffen sein wird. "Vor allem die spanischen Finanzinstitute müssen darauf vertrauen, dass sich die Lage in der Türkei stabilisieren wird. Diese haben etwa 80 Mrd. USD oder 71 Mrd. EUR im Busch.

Die französischen Institutionen sind mit 35 Mrd. USD (30 Mrd. EUR) beteiligt, die italienischen Banken haben Kredite von über 18,1 Mrd. USD in ihren Bänden, die deutsche Banken haben fast 13 Mrd. USD auf dem Spiel. In der Türkei gibt es eine Reihe von Krediten. "Es besteht das wachsende Verlustrisiko, dass die türkischen Banken ihre Fremdwährungsverbindlichkeiten nicht mehr in Dollars oder Euros ausgleichen können", sagt Peter Garnry, Strategen der Saxo Bank.

Die Rendite von Dollar-Anleihen einiger tuerkischer Einzelinstitute war kuerzlich auf ueber 25 Prozentpunkte angestiegen. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Banken BBVA aus Spanien, die Italiener Union Credit und die französischen BNP Paribas. Diese leihten nicht nur türkische Spieler mit Geldmitteln, sondern kauften auch in den turkischen Bankmarkt ein, als dieser noch als profitabel erachtet wurde.

Der BBVA-Anteil fiel um mehr als sechs Prozentpunkte. Gegenüber dem Jahresbeginn haben sich die Einbußen auf 22 Prozentpunkte belaufen. An Yapi Kredi, der viertgroessten tuerkischen Bankengruppe, ist sie mit 41 Prozentpunkten inne. An der Türk Ekonomi Bankasi ist die BNP Paribas mit rund 45 Prozentpunkten vertreten.

Nach Berechnungen der Gutachter reduziert jede Entwertung der Lire um zehn Prozentpunkte die Eigenkapitalpuffer der tuerkischen Banken um einen halben Prozentpunkt. Für den Fall, dass die Abwertungen der Lire um zehn Prozentpunkte erfolgen. Würde die tuerkische Waehrung auf 7,10 Lire pro Euro sinken, waeren die Ueberschuesse weg. Inzwischen mussten am vergangenen Wochenende 6,30 Lire pro Euro gezahlt werden. Zu Beginn des Jahres kostet der Euro nur 3,75 Lire.

"US-Präsident Donald Truump hat am Freitagmorgen (Ortszeit) eine Verdoppelung der Strafgebühren für Eisen und Metall aus der Türkei angeordnet. Der Zollsatz für die Aluminiumverarbeitung würde nun auf 20 % und der für die Stahlverarbeitung auf 50 % erhöht. TRUMPF wies nachdrücklich darauf hin, dass die Lire "schnell gegen unseren sehr kräftigen Euro rutscht!

" Er fuhr fort: "Unsere Beziehung zur Türkei ist im Moment nicht gut!"

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum