Barclaycard Aufstockung

Erhöhung der Barclaycard

Verabschiedung der Metal-Legenden Slayer in der Barclaycard Arena. Verspäteter Tilgungsbeginn, vorzeitige Rückzahlung, Ratenunterbrechungen, Aufladung....

bei der die Aufladung des Ratenkredits beantragt wird. An einem Punkt musste die Arena jedoch größer werden. Aus diesem Grund wollten wir die Dispo auf das Doppelte erhöhen, damit wir nicht zu viel überziehen.

Barclay soll leichter werden

Die Barclays AG hat eine Straffung der Struktur und die Abstoßung der Afrika-Tochtergesellschaft bekannt gegeben. Der für das abgelaufene Jahr mit einem Fehlbetrag belastete Bereich befindet sich noch in der Restrukturierung. Mit dem Wiederaufbau der englischen Großbank Barclays hat Jes Staley keine Zeit verloren. Wie der CEO der zweitgrößten englischen Privatbank, die seit Januar im Amt ist, am vergangenen Donnerstag mitteilte, werden die vier Divisionen auf zwei Units reduziert.

Der 62,3%ige Anteil an der Tochtergesellschaft in Afrika soll veräußert werden, ein Minderheitenanteil ist denkbar (siehe Nachtrag). Zuvor gehörten das britische Privatkundengeschäft, die Kreditkarteneinheit Barclaycard, eine Investment Bank und die Afrikatochter zu der Gruppe. Barclays wird nach der Reorganisation nur noch auf zwei Säulen ruhen: der Retailbank und dem Kartengeschäft in Großbritannien einerseits und der international tätigen Firmenkunden- und Kreditkartenabteilung sowie der Investment Banking Unit andererseits.

Der Anteil der britischen Niederlassung an den Risikoaktiva der Nationalbank beläuft sich auf rund 70 Mrd. , der Anteil des internationalen Teils auf rund 195 Mrd. £. Als Begründung für den Kauf der Africa Unit führt die englische Niederlassung an, dass die aufsichtsrechtlichen Anforderungen der Unternehmensgruppe 100% betragen, obwohl Barclays nur 62% der Anteile hat.

Im vergangenen Jahr musste Barclays einen den Anteilseignern zustehenden Nettoverlust von 394 Millionen Pfund vorweisen. Selbst wenn der neue CEO das Geschwindigkeitsniveau zu erhöhen droht, schreitet die Restrukturierung der HSH Nordbank nur schleppend voran. Darüber hinaus ist Barclays kapitalseitig schlecht gedämpft gegenüber schwach aufgestellten Wettbewerbern wie der Deutschen und der Credit Suisse.

Die Eigenkapitalbasis soll durch den Abgang der Afrika-Beteiligung und die Restrukturierung verstärkt werden. Allerdings waren die Anleger von der Kürzung der Dividende und dem Fortschritt der Restrukturierung enttäuscht: Der Kurs fiel im Morgenhandel um 11% und konnte sich im Laufe des Jahres auf ein Minus von 9% erholen. Cape Town Erst vor wenigen Jahren lobte der ehemalige Barclays-Chef Bob Diamond Afrika als einen Land mit enormem Wachstumspotential.

Nun kehrt der neue Leiter der englischen Niederlassung um. Barclays gab nach Monaten der Spekulation bekannt, dass es seinen über 60%igen Aktienanteil an der Barclays Africa Group verkauft. Dies ist das Ende einer beinahe hundertjährigen Tradition der englischen Nationalbank auf dem Festland. Barclays Afrikas Aktien stürzten am vergangenen Donnerstag an der Johannesburg Stock Exchange ein.

Die Barclays Africa ist ein unabhängig börsennotiertes und gut kapitalisiertes Untenehmen. Die Barclays Africa ist eine der international größten Bankinstitute auf dem Black Continent mit 40.000 Beschäftigten und knapp 1.300 Zweigstellen. Derzeit hat die Beteiligung von Barclays einen Verkehrswert von rund 4,8 Milliarden Franken, zu den verbleibenden Aktionären zÃ??hlt der staatliche Rentenfonds PIC in Suedafrika.

In den einzelnen Rand-Zahlen des Vorjahres verzeichnete Barclays Africa eine beeindruckende Rendite von 17%. Barclays hatte sich in den 80er Jahren bereits einmal, wenn auch nur aus Südafrika, aus Gründen der Bekämpfung der Rassentrennung von uns verabschieden können. Im Jahr 2005 kamen die Engländer zurück und erwarben eine knappe Mehrheit an der südostafrikanischen Großbank Absa.

Fast das komplette Afrika-Geschäft beider Häuser wurde zusammengeführt und die Beteiligung von Barclays erhöht. Aus Sicht von Barclays halten Analysten das Timing für extrem schlecht. Der Beitritt einer großen südostafrikanischen Großbank wäre ein logischer Schritt. Aber er wird seinen Marktanteil wahrscheinlich nur um 5,5% erhöhen. Vorstellbar wäre auch eine Hausbank aus einem anderen Aufschwungsland. So ist zum Beispiel die Chinese Industrie and Commercial Banks an ihrem Konkurrenten Standard Banks beteiligt. Dabei handelt es sich um die Standard Bench.

Schließlich konnte sich ein altbekannter Bekanntschaften Zugang verschaffen: der ehemalige Barclays-Chef Bob Diamond, der heute die Investmentgesellschaft Atlas Mara besitzt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum