Barclaycard Schufa Eintrag

Schufa Barclaycard Eintrag

Die Schufa-Akte, die du von jemandem bekommen hast. Aber das wurde getan, weil es einen Eintrag in der Schufa gab, der nicht korrekt ist. Wenn es bereits einen negativen Schufa-Eintrag gibt, lehnt die Barclaycard den Kreditantrag in der Regel ab. Ich habe weder einen Schufa-Eintrag noch ein anderes solches Problem. Einstieg in die Schufa, eine Anfrage mit der Barclaycard macht keinen Sinn.

Die Schufa streicht den negativen Eintrag der Barclays Bank.

Die AdvoAdvice Rechanwälte mbbB aus Berlin ist im außergerichtlichen Verfahren gegen einen negativen Eintrag der Schufa in die Barclays Bank PLC erfolgreich. Woher kommt der Schufa-Eintrag? Die Hessin hatte eine ganz gewöhnliche Karte mit der Barclays Bank PLC. Die Betroffenen erhielten im Feber 2017 überraschend die kündigungsfreie Beendigung des Kreditkartenvertrags.

In der Barclays Bank PLC wird behauptet, dass die betreffende Person vorher ordnungsgemäss erinnert worden sei. Diese wird von der betroffenen Person abgelehnt. Stattdessen hätte er sich nach der Beendigung an die Barclays Bank PLC gewandt, um zu erfahren, wie der ausstehende Geldbetrag zusammengesetzt ist. Seiner Meinung nach hat der Betreffende keine verständliche Begründung erhalten.

Andererseits konnte er recht rasch nachweisen, dass die ausstehende Reklamation in die Schufa-Datenbank eingetragen wurde. Barclays Banks PLC weigerte sich, den Eintrag mit Bezug auf die angebliche vorherige Erinnerung und den darin enthaltenen Bezug auf den anstehenden Schufa-Eintrag zu löschen. Weil die betroffenen Personen jedoch nur die Kündigungsmitteilung empfangen hatten und diese nur darauf hinwies, dass die Reklamation wie angekündigt an die Schufa übermittelt worden war, konnte diese Mitteilung selbst keine angemessene Warnung vor der anstehenden Datenübertragung gemäß § 28 a Abs. 1 Nr. 5 BDSG enthalten.

Nach einer eigenen Sachverhaltsprüfung löschte die Schufa Holdinggesellschaft AG die Klage aus ihrer Datenbank. Prinzipiell ist es ratsam, in regelmässigen Zeitabständen eine Selbstanzeige der Schufa zu erteilen. Dazu gehört für den Betreffenden, die Eigenveröffentlichung der Schufa zusammen mit den konkretisierten Dokumenten zu dem Anspruch von einem Schufa-Rechtsexperten prüfen zu lassen und damit den Eintrag zu löschen.

Eintrag der Barclays Bank PLC in die Schufa gestrichen

Eintragung der Barclays Bank PLC bei der Schufa Holdinggesellschaft AG gestrichen. Von der Barclays Bank hatte die Ruhrgebietsfrau eine Erinnerung über einen Geldbetrag von 462,88 EUR bekommen. Der Bankkunde hat dann auch am 22.08.2016 und damit innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Erinnerung nachweisbar bezahlt. Gleichwohl hat die Barclays Bank am 24. August 2016 eine kündigungsfreie Beendigung des Kartenkontos angekündigt und eine Reklamation in Hoehe von 7.889,00 EUR bei der Schufa Holdinggesellschaft eingereicht.

Die Schufa Holdinggesellschaft AG hat bereits mit Brief vom 20. März 2018 mitgeteilt, dass sie die negative Buchung ohne Anerkenntnis einer rechtlichen Verpflichtung gestrichen hat. Die Barclays Benchmark hat mit Brief vom 16. April 2018 auch bestätigt, dass der Eintrag gestrichen wurde und dass die Anwaltshonorare bis zu einem strittigen Betrag von 7.889,00 EUR bezahlt worden sind. Das Verfahren beweist einmal mehr, dass es sehr nützlich sein kann, sich für einen Schufa-Negativeintrag rasch an einen Anwalt und Fachmann im Banken- und Finanzmarktrecht zu wende.

Letztere können oft rasch feststellen, ob eine Eintragung unrechtmäßig ist und durch konsequentes Vorgehen sowohl die Schufa Holdinggesellschaft als auch den Registranten darauf aufmerksam machen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum