Bauzinsen Deutsche Bank

Bauzeitzinsen Deutsche Bank

In Deutschland waren die Zinsen wieder leicht gesunken. Niedrigzinsphase der historisch niedrigen Zinsen: Der Deutsche Ring Bausparkasse AG DKB DSL Bank. Die E. Deutsche Bank erwartet zumindest bis zum Jahresende einen leichten Anstieg der Zinsen.

Die Spar- und Bauzinsen sollten auf einem niedrigen Niveau verharren -

Für die Deutsche Bank sind Baumeister und Käufer von Immobilien auf der sonnigen Seite, da sie nach wie vor von niedrigen Zinssätzen auskommen. Auf der anderen Seite müssen die Anleger weiter mit "Mini-Renditen" gerechnet werden, da die Zinssätze in der Kälte erstarren. Laut DB erholt sich die Weltwirtschaft und für die Industrieländer deuten die Anzeichen auf ein Wirtschaftswachstum hin: Waren es 2013 in Deutschland nur 0,4%, erwarten Experten für 2014 1,5%.

Angesichts dieser Ergebnisse ist die Deutsche Bank der Meinung, dass jeder, der sein Kapital vor einem echten Werteinbruch bewahren will, vor einer "Herausforderung" steht. Bekanntlich hat dieser Zinssatz ein historisches Tief erreicht: Seit Ende 2013 liegt er bei nur noch 0,25%. Dr. Ulrich Stephan (Deutsche Bank) kommentiert: "Ich gehe davon aus, dass die EZB den Zinssatz für das Gesamtjahr konstant lässt" und ergänzt: "Im Zweifelsfalle wird sie ihre Finanzpolitik wieder entspannen - zumindest vorläufig ist eine Zinserhöhung nicht in Aussicht.

Baugelder in Deutschland werden daher auch in Zukunft "extrem billig bleiben", so die Prognose der Deutschen Bank. Die fünf- bis zehnjährigen festverzinslichen Kredite hatten im vergangenen Jahr einen historischen Tiefststand von 2,8% im Durchschnitt aufwiesen. Dies änderte sich im ersten Vierteljahr 2014 kaum: Der durchschnittliche Bauzinssatz lag unter der 3-Prozent-Marke.

Starke Nachfrage: Deutsche Bank wirft steigende Bauzinsen vor

Bauherren erhalten heute mittelfristig einen Immobiliendarlehen von im Durchschnitt 1,8 vH. Die Deutsche Bank prognostiziert jedoch, dass dies nicht so sein wird. Liegenschaftskäufer müssen heute nur noch 1,8 Prozentpunkte verzinsen, wenn sie sich für fünf bis zehn Jahre verpflichten. Das ergab eine Untersuchung im Auftrage der Deutsche Bank.

Allerdings gehen Fachleute davon aus, dass sich dies in der Folgezeit verändern könnte. Ursächlich dafür sind daher die günstigen Perspektiven für die deutsche Unternehmen. Für 2016 gehen Fachleute von einer Leistungssteigerung von 1,9 vor. Die Bauwirtschaft soll mit einem Wachstum von 2,4 Prozentpunkten auskommen. Als Hauptgründe für den Immobilienboom und die damit verbundenen Preissteigerungen werden in der Untersuchung zwei Hauptgründe genannt:

Der zweite wichtige Kostenfaktor ist die große Anzahl von Einwanderern nach Deutschland. Die Gutachter berichteten auch, dass die Baugenehmigung im Vergleich zum Jahr zuvor um 5 Prozentpunkte angestiegen ist. Dies alles erhöht die Baukonjunktur und führt zu einem Anstieg der Zinssätze. Also, wer in der nahen Zeit eine Liegenschaft erwerben oder ein Gebäude errichten will, sollte dies nicht auf lange Sicht verschieben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum