Bruttoentgeltumwandlung

aufgeschobene Bruttovergütung

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Grossentgeltumwandlung" - English-German dictionary and search engine for English translations. Auch Teile des Bruttogehalts können umgewandelt werden. Guten Tag Leute, Mein Arbeitgeber bietet eine Direktversicherung / Bruttogehaltsumwandlung an. Die Auswirkungen der Bruttoentgeltumwandlung betreffen daher auch diejenigen Versicherten, die diese nicht selbst durchführen. ("Brutto") aufgeschobene Vergütung der angesparten Sozialversicherungsbeiträge zusätzlich zur Finanzierung der.

Profitabel für Mitarbeiter und Auftraggeber

Im Falle der Bruttoentgeltumwandlung stimmen Sie mit Ihrem Mitarbeiter ab, dass er in absehbarer Zeit auf einen Teil seiner Bruttoentgeltumwandlung verzichten wird. Im Jahr 2019 wird der Jahresbeitrag bei 233,63 EUR liegen. Der reduzierte Bruttogehalt kann Ihre Lohn-Nebenkosten für den Mitarbeiter um bis zu 20 Prozentpunkte senken. Ab 2019 sind 6.432 EUR zollfrei und 3.216 EUR systemfrei.

Durch den 15-prozentigen Arbeitgeberbeitrag zur freiwillig angebotenen Zusatzpension leiten Sie die gesparten Lohn-Nebenkosten mit ein. Doch auch die Einigung über die Bruttoentgeltumwandlung kommt Ihnen zugute: Ein Teil der Einsparungen bleibt bei Ihnen und senkt Ihre eigenen Mehrkosten.

Die neue bAV Riester als Ersatz für die Brutto-Entgeltumwandlung?

Nach dem BRSG werden Doppelbeiträge für bAV-Riesterverträge aufgehoben. Unter der Annahme eines angemessenen Tarifangebots kann der bAV Riester damit in Zukunft eine wirtschaftlich tragfähige Variante innerhalb der bAV-Landschaft sein, insbesondere in Verbindung mit dem rein beitragsorientierten Plan. Der bAV Riester (Zuschuss nach 10a oder Abs. 1 Nr. 1 EStG) unterzieht sich im Geltungsbereich des Betriebsrentensteuergesetzes (BRSG) einer grundlegenden Korrektur: der Aufhebung der doppelten Beiträge.

Bisher waren Riester-Verträge im Verhältnis zu Brutto-Rückstellungen und privaten Riester-Verträgen in der Regel strukturschwach. Gleichzeitig erhält die Brutto-Entgeltumwandlung einen weiteren Zuschuss in Form eines obligatorischen Arbeitgeberzuschusses. Nach dem Steuer- und Sozialversicherungsrecht sind bAV Riester und die Bruttoabgrenzung nach wie vor einer gegenteiligen Auffassung unterworfen. Die bAV Riester wird von steuerpflichtigen und sozialversicherungspflichtigen Abgaben ernährt.

Die Vorteile aus der bAV Riester sind in der Auszahlungsphase aufgrund der Gewährung von Boni oder des Abzugs von Sonderausgaben nach wie vor voll steuerpflichtig. Allerdings gilt der frühere SV-Abzug nicht mehr. In den gesetzlich festgelegten Grenzen wird die Bruttoabgeltung nach wie vor der vollumfänglichen nachträglichen Versteuerung und Beitragspflicht unterworfen, so dass die Verpflichtung zur Zahlung von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen (Arbeitnehmer- und AG-Anteil) in der Pensionsphase derzeit in der Regel rund 18,5 Pro-zent beträgt.

Zukünftig soll der Wegfall von Vergütungspunkten durch den im Zuge des BRSG einzuführenden obligatorischen Arbeitgeberbeitrag zum Bruttoentgelt strukturiert ausgeglichen werden - jedenfalls in den Umsetzungskanälen Rentenkasse, Rentenversicherung und Erstversicherung. Der jeweilige Steuer- und Sozialversicherungseffekt des Riesens der beruflichen Vorsorge und die Bruttoabgrenzung hängen von der persönlichen Einnahmesituation und dem Status der Krankenversicherung (gesetzlich oder privat) ab.

Bei Einkünften unterhalb der Einkommensgrenze der Krankenkasse (BBG KV) liegen die maximalen Einsparungen an SV-Beiträgen im Zuge der Brutto-Entgeltumwandlung in der Sparphase derzeit bei rund 20,8 Prozentpunkten (Annahme: Arbeitnehmer ist kinderlos und hat einen). Dieser strukturelle "Anfangsvorteil" der Bruttoentgeltumwandlung, der in Zukunft durch den obligatorischen Arbeitgebersubvention erhöht wird, wird durch die Last des vollen SV-Abzuges in der Pensionsphase bei gleichzeitiger niedrigerer gesetzlich vorgeschriebener Altersrente im Verhältnis zum bAV Riester ausgeglichen.

Bei Einkünften über dem BBG KB vermindert die Brutto-Entgeltumwandlung die Einsparungen bei den SV-Beiträgen, bei Einkünften über der BBG RV-Rentenversicherung werden diese und das Arbeitgebergeld komplett eliminiert. Der " Anfangsvorteil " der Bruttoabgrenzung sinkt mit zunehmendem Ertrag; der SV-Vollabzug in der Pensionsphase ist jedoch - jedenfalls so lange und so lange, wie das Alterseinkünfte voll dem SV-Abzug unterworfen sind.

Die Gegenüberstellung von bAV Riester und Brutto-Entgeltumwandlung muss neben einzelnen Merkmalen wie Gehalt, Krankenstand, Anzahl der Riester-Kinder, Vermutungen über die Kapitalrendite (nach Kosten) und über die weitere Rentenentwicklung eine große Zahl von Merkmalen beinhalten. Eine valide wirtschaftliche Gegenüberstellung erfordert daher eine individuell-persönliche Anamnese. Andernfalls können nur für gewisse Einkommensklassen Trendangaben gemacht werden.

Erträge nach BBG KV: Die Entlastungen der SV-Beiträge in der Sparphase geben der Brutto-Entgeltumwandlung zunächst einen "Anfangsvorteil", der auch in der Pensionsphase durch die SV-Verpflichtung nicht voll ausgenutzt wird. Dieser " Einstiegsvorteil " wird in Zukunft durch den obligatorischen Arbeitgeberzuschuß weiter untermauert. Demgegenüber steht eine geringere gesetzliche Rentenhöhe im Verhältnis zum bAV Riester.

Für jüngere, nicht erwerbstätige Kinder ist die Brutto-Entgeltumwandlung nach wie vor die Methode der Entscheidung. Verdienst zwischen BBG KV und BBG RV: Mit einem höheren Verdienst nimmt der strukturbedingte "Anfangsvorteil" der sozialversicherungsrechtlichen Bruttoabgrenzung ab und wird damit durch die vollständige SV-Belastung in der Pensionsphase mehr als erodiert. Zugleich geht die Brutto-Entgeltumwandlung in dieser Einkommensklasse mit einem niedrigeren gesetzlich vorgeschriebenen Versorgungsanspruch im Verhältnis zum bAV Riester einher.

Der neue Dienstgeberzuschuss für die Bruttoentgeltumwandlung konterkariert aber auch die allgemeine Neigung, den Nutzen des bAV Riester in dieser Arbeitnehmergruppe zu belegen. Ertrag über BBG RV: In diesem Ertragscluster wird der "anfängliche Vorteil" der Bruttoabgrenzung vollständig eliminiert. Allerdings gilt der vollständige SV-Abzug für Rentenleistungen mindestens so lange und so weit, wie das Renteneinkommen vollständig dem SV-Abzug unterworfen ist.

Darüber hinaus hat diese Unternehmensgruppe keinen Anrecht auf einen Arbeitgeberzuschuß für die Bruttoentgeltumwandlung, so dass der bAV Riester für die Einkommensklasse über BBG RV - ungeachtet der Kinderzahl - immer wirtschaftlich vertretbar ist, wenn der Arbeitnehmer in der GKV erstattet ist. Der Wegfall von Doppelbeiträgen im Sinne des BRSG wird zu einer wirtschaftlich vernünftigen Möglichkeit führen, ab 2018 riesenfinanzierte Verträge im Geltungsbereich der beruflichen Vorsorge zu nutzen.

Je nach den spezifischen Gegebenheiten kann die Brutto-Entgeltumwandlung oder der bAV Riester für den jeweiligen Mitarbeiter ausreichen. Aufgrund der zusätzlichen Verwaltungskosten dürfte die Kostenstruktur der Kontrakte und damit auch die Rendite nach Aufwand weiter von den bAV-Standardtarifen abweicht. Mit einem geeigneten Design kann der bAV Riester jedoch ein bAV-Angebot gut komplettieren, insbesondere in Verbindung mit dem Reinvermögen.

Es ist für die Gesellschaften ratsam, nun ihre Darstellung im Hinblick auf die Bruttoentgeltumwandlung und den bAV Riester zu überprüfen und ggf. die korrespondierende Mitteilung an die Arbeitnehmer entsprechend zu korrigieren.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum