Darlehenszinsen Deutsche Bank

Kreditzinsen Deutsche Bank

Der Immobilienkonsumkredit ist durch Grundschulden gesichert. Sichern Sie sich niedrige Zinsen! Sind auch deutsche Banken solche Zeitgenossen? Sprung zur internen Spendensammlung der Bank scheitert nach dem LIBOR-Skandal. Es handelt sich um ein Minuskonto einer deutschen Bank.

Weshalb hohe Zinssätze gefährdend sind

Sind auch deutsche Kreditinstitute solche Altersgenossen? Jetzt fangen die Zinssätze an zu erhöhen und was ist dabei?

Schließlich hat die Deutsche Bank in der vergangenen Handelswoche bei der Vorlage ihres Berichts zur Finanzstabilität die letzten Warnungen ausgesprochen. Er verwies darauf, dass die anhaltend niedrigen Zinsen viele Kreditinstitute in eine schwere Situation versetzt hätten, die durch einen bevorstehenden Anstieg der Zinsen noch verschärft würde. Die Preise brachen in der auf ihn folgenden Wahlwoche ein - nicht die immer noch gut laufenden Aktienpreise, sondern die Rentenpreise.

So stiegen beispielsweise die zehnjährigen amerikanischen Treasuryuries auf die Marke von 2,26 Prozentpunkten, während die 30-jährigen US-Treasuries gar auf drei Prozentpunkte anstiegen. Unterdessen, kaum eine knappe Zeit nach dem Wahlerfolg von Trump, gibt es nur noch Papier im Werte von 8,7 Bill. insg. Zukünftig begebene Bundesanleihen werden mit erhöhten Zinssätzen auf den Märkten kommen.

Die Investoren werden dann verstärkt ihr Kapital in verzinsliche Wertpapiere zurückschieben, sobald es endlich wieder Zins gibt. Darüber hinaus, wie die Deutsche Bank bereits im vergangenen Jahr in ihrem Konjunkturbericht gewarnt hat, würden dann viele Kundinnen und Abnehmer von Lebensversicherungen wahrscheinlich schwächer werden. Neue Kundinnen und -kundinnen konnten Massen von Verträgen mit tiefen garantierten Zinssätzen kündigen, die sie gerade erst geschlossen haben (d.h. in den Niedrigzinsperioden), um das Kapital in die profitableren Schuldverschreibungen zu verschieben oder gar auf das Nachtgeldkonto zu platzieren - was dann wieder zu akzeptablen Zinssätzen führen würde.

Seit 2008 beklagen sich auch sie lautstark darüber, dass sie aufgrund der niedrigen Zinssätze bei der Anlage keine angemessene Rendite auf das Geld ihrer Kundschaft mehr erwirtschaftet haben - zumindest nicht mehr, als sie es ihren Kundschaft mit den hoch garantierten Zinssätzen der vergangenen Jahre zugesichert hatten. Wenn der Zinssatz steigt, sollten sie dann die ersten sein? Es folgen die Bänke, wenn man den Warnhinweisen glaubt.

Obwohl die Finanzmarktaufsicht eilig betonte, dass es keine Sorgen um die Stabilisierung der dt: Die Finanzmarktaufsicht erklärte, dass ein Anstieg der Zinsen drohe: In jüngster Zeit hatten die Kreditanstalten deutlich mehr Kredite vergeben, da die niedrigen Zinsen viele Kapitalmarktteilnehmer veranlasst hatten, Schulden zu machen.

Obwohl die Deutsche Bank sagt, dass alle diese Darlehen "mit Augenmaß" gewährt wurden, gingen die Institute natürlich das auch ein. Schließlich, was ist, wenn viele Debitoren ihre Darlehen nicht mehr zu hohen Zinssätzen zurÃ??ckzahlen können und es sich erweist, dass sie Ã?bernommen haben? Bekanntermaßen bleibt das Aktienpolster der dt. Kreditinstitute im Vergleich zu anderen europäischen Ländern noch zu Wünschen übrig.

Durch die lange Zeit der Zinssätze der Winzer sind die Kreditinstitute gegenüber jeder Form von Veränderung an den Finanzmärkten empfindlicher geworden. Davon sollten wenigstens einige von ihnen, große Kreditinstitute wie zum Beispiel die Deutsche Bank, erheblich profitiert haben, kündigten die Investment Banker von Goldman Sachs kürzlich an. Doch das eigentliche Problemfeld deutscher Kreditinstitute ist ein anderes: Ihr Unternehmen ist im Vergleich zu Europa längst viel weniger profitabel als das andererstitute.

Gerade weil die in diesem Land traditionell so sehr an das Zins- und Kredithandelsgeschäft gebunden sind und von der Reifetransformation profitieren (kurzfristig zu einem gewissen Zins und auf lange Sicht zu einem hohen Zins ausreichend), ist ihre Rentabilität nicht gut. Also ist das Gejammer der Bank gerechtfertigt?

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum