Diba Online Banking

Online-Banking der Diba

tägliche Zinssätze und konsequentes Online-Banking des Wettbewerbs. Wie soll das Internet-Banking funktionieren? Ing-DiBa bietet als Direktbank auch ein umfassendes Internet-Banking an. Überall und ganz bequem Online-Banking mit unserem kostenlosen Girokonto. www.

ing-diba.de/kostenloses-girokonto. Die Kontoeröffnung kann nur online erfolgen und kann über Internetbanking, Telebanking oder per Post erfolgen.

Die DiBa (ING) - Die Hausbank für mich? - Sicherstellung der Sicherheit auf der Website 96 - Makler, Banken und Handelssteuerung

Ich benutze "Banking to go" und HBCI seit Wochen ohne Probleme zeitgleich. Bei der Freigabe von Aufträgen über HBCI wird immer mit einer STAN gearbeitet - wahrscheinlich liegt das Hauptproblem also darin, dass die STAN ausgeschaltet ist und nichts mit der Applikation "Banking to go" zu tun hat. Der DiBa war bekannt, dass das iTan-Verfahren bei der Verwendung der Anwendung nicht mehr verwendet werden kann.

Das steht auch auf den Infoseiten der DiBa. Ich habe auch Magenschmerzen, weil ich mir nicht ausmalen kann, dass das Ganze noch viel ungefährlicher sein könnte, aber ein NoGo wäre für mich, wenn ich HBCDI nicht mehr für Empfehlungen verwenden könnte.

iTAN Ende: Online-Banking wirklich sicherer machen (Teil 1)

Mehr und mehr Kundinnen und -kundinnen bekommen einen Schreiben von ihrer Mutter. Bedauerlicherweise geben die Kreditinstitute nicht immer der bestmöglichen Sicherung oberste Priorität - auch nicht bei den modernsten Transferverfahren. Endlich heben die Kreditinstitute die iTan-Listen für Internetüberweisungen auf - ab Jahresmitte 2019 darf das Verfahren nicht mehr verwendet werden.

Es gibt zwei Hauptbedrohungen: Phishing: Kriminelle nutzen gefälschte E-Mails, um potenzielle Käufer zu simulierten Bank-Internetseiten zu lock en. Wenn der Kunde hier seine Zugangsdaten und TANs eingibt, können die Schurken diese für sein eigenes Unternehmen auswerten. Malware ausspionieren: Wenn es einem Online-Gangster schafft, einen bestimmten Drojaner auf das Laufwerk zu schmuggeln, kann er bei Übertragungen die TANs abhören, Summe und Empfänger wechseln und so Geldbeträge auf sein eigenes Bankkonto überweisen.

Verantwortlich dafür sind gemeinsam Kreditinstitute wie Comdirect, Ing-Diba und Tarifbank, die ihren Kundinnen und Kunden nach wie vor den iTAN-Prozess bereitstellen. Zugleich erheben andere TAN-Verfahren oft Entgelte (mTAN) oder benötigen gebührenpflichtige Vorrichtungen ("chipTAN"). Die " Two Factor Authentication ", d.h. die Verwendung von zwei unterschiedlichen Endgeräten, ist das Schlagwort für höchstmögliche Betriebssicherheit. Zum Beispiel der Rechner zur Eingabe und Freigabe der Banküberweisung und das Handy zum Empfangen der TAN.

Daher werden die gängigen Verfahren nTAN ( "TAN via SMS") und nTAN ("TAN-Erzeugung via Chipkartenleser") als recht zuverlässig angesehen. So erhielten sie Ersatzsimkarten für Kundenhandys "ihrer Kunden" und abgefangene SMS mit den gewünschten TANs. Aber nicht nur deshalb hat der chipTAN-Prozess (auch smartTAN genannt) bei Security-Experten den besten Reputanten.

Dies liegt vor allem daran, dass TAN-Generatoren im Unterschied zu Smart-Phones nicht manipuliert werden können. Aber chipTAN ist nicht besonders praktisch. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn Sie Ihr Handy für Ihre laufenden Zahlungen nutzen möchten. Aber auch für mobile Anwendungen ist die Verwendung von metrischen TANs nicht das Richtige.

Deshalb geht es auf Smart-Phones einfach nicht - die Bänke erlauben es nicht. Deshalb haben einige Kreditinstitute neue Verfahren wie Push-TAN entwickelt. Sie arbeitet allein mit dem Handy ohne zusätzliche Geräte oder Notizen. Weshalb loben die Finanzinstitute es immer noch als ungefährlich? Eines für das Bankportal (oder die Bank-App) und eines für die pushTAN-App.

Ihnen ist es gelungen, eine Lücke in 31 Online-Banking-Anwendungen zu schließen, die es Angriffern ermöglichte, die Macht zu erobern. Dies wird durch zusätzliche Apps möglich, die der Nutzer über die Hausbank mit seinem Handy verbindet. Kein Zweifel, die Aufhebung der iTAN ist ein bedeutender Fortschritt zu mehr Transparenz im E-Banking. Der sicherste Weg ist die Verwendung separater Vorrichtungen für TAN und Banküberweisung, wie es z.B. bei chipTAN und HBCI/FinTS der Fall ist.

Weil nur wenige Kreditinstitute das HBCI-Verfahren anbietet, wird ChipTAN empfohlen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum