Postbank Check

PostFinance-Check

ein Scheck, der jetzt natürlich schwieriger einzulösen sein wird. SternTV, das Magazin Stern und der zdf-neo-Bericht "Die Falschberater" berichten derzeit über den Skandal um Falschberatung bei der Postbank. Der so genannte ZzV-Bar-Scheck sollte innerhalb eines Monats bei einer Postbank eingelöst werden. Informieren Sie sich jetzt über das Postbank Kontoangebot und die Konditionen! In Absprache mit der Postbank Finanzberatung AG in die geschlossene Beteiligung MT "KING EDWARD" Tankschiffahrts GmbH & Co.

Postbank: Urlaubsnachbereitung

Wenn Sie nach der schönste Zeit des Jahrs in den Alltagsleben zurückgekehrt sind, sollten Sie sich Ihre Bankauszüge und Kreditkartenauszüge genauer ansehen. "Während der Fahrt sollten Feriengäste alle Quittungen abholen und prüfen, ob die Verkäufe richtig verbucht wurden", rät Iris Laduch-Reichelt von der Postbank. Unbefugte Lastschriften auf dem laufenden Konto kann der Auftraggeber ablehnen und im Online-Banking sofort zurücknehmen.

Bei Kreditkarten muss er bei der kartenausstellenden Stelle eine Beschwerde einreichen, diese kündigen und zurückgeben lassen. "Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie einem Kreditkartenbetrug zum Opfer gefallen sind, oder wenn die verlorene oder nicht mehr gefunden werden kann, sollten Sie die Transaktion sofort vereiteln. Dafür hat die hauseigene Sparkasse eine eigene Rufnummer geschaffen, die rund um die Uhr und auch am Wochende zu erreichen ist", erläutert Iris Laduch-Reichelt.

Postbank: Reisekassenscheck mit der Postbank

In der Regel sollten Sie zumindest zwei unterschiedliche Zahlungsarten mitbringen, um auch bei unvorhersehbaren Vorfällen flüssig zu sein. Damit die Geldversorgung und der Zahlungsverkehr einwandfrei funktioniert, sollte der Feriengast auch die unterschiedlichen Geheimnummern für Maestro-, Kredit- und Sparkarten im Hinterkopf haben. Welcher Mix aus Geld, Maestro-Karte, SparCard, Kreditkarte und Reisescheck in eine Geldbörse passt, richtet sich nach dem Zielort und den individuellen Sicherheitsbedürfnissen des Individuums.

Ebenfalls festgelegt sind die Tarife für den Geldbezug an Geldautomaten und die Bezahlung per Karte. Eine kleine Handvoll Geld passt in jede Feriensporttasche. Aber es sollte nicht mehr als das Gegenwert von ein oder zweihundert Euro sein, denn Geld ist das ungesicherteste aller Zahlungsmittel für Reisen. Nehmen Sie jetzt Euros oder die Ferienwährung mit auf die Fahrt?

Oft sind die Schulungen billiger als an den ATMs. Der Verbraucherverband hat festgestellt, dass die durchschnittlichen Umtauschkosten zwischen zwei und vier Prozentpunkten des Umtauschbetrags liegt. Über den Reiseservice stellt die Postbank ihren Kontrollkunden Auslandsbargeld zur Verfügung. Wenn Sie bis 12 Uhr bestellen, beliefert Sie die Postbank am nächsten Tag mit allen gebräuchlichen Reisegeldern nach Deutschland.

Die Gebühr beläuft sich auf 6,50 EUR pro Jahr. Nach wie vor ist die Maestro-Karte, der Abkömmling der ec-Karte, das bedeutendste Bezahlmittel im Ferien. In Europa haben mehr als 4,8 Mio. Filialen die für die Bezahlung mit der Maestro-Karte notwendigen Endgeräte aufgebaut. Mehr als 300.000 Bankautomaten versorgen den Kunden mit dem notwendigen Geld. Ausserhalb Europas finden Reisende von Australien bis Zaire rund 800.000 Bankautomaten mit dem Maestro-Symbol.

Mit der Maestro-Karte kann man in Warenhäusern oder an einer Tankstelle zahlen, zum Beispiel an 9,8 Mio. Annahmestellen auf der ganzen Welt. Die Maestro-Karte ist heute bei nahezu allen Kontokorrentkonten im Einsatz und ist in der Praxis kostenfrei. Die Zahlung im Euro-Raum ist kostenlos; ausserhalb dieses Bereichs erhebt die Postbank 1,85 Prozentpunkte des Absatzes.

Bei Auszahlungen an einem Automaten in der Schweiz ist eine Auszahlungsgebühr von einem Prozentpunkt des Auftragswertes, aber mind. vier EUR zu zahlen. Befindet sich der Bancomat außerhalb der Euroregion, erhebt die Postbank eine Gebühr von einem Prozentpunkt der Gesamtsumme, mind. aber 4,50 EUR. Die Maestro-Karte überzeugt neben ihrer hohen Akkzeptanz auch durch ihre hohe Sichtbarkeit.

Die Postbank bietet ihren Kartenkunden die Möglichkeit, ihre Karten durch die Postbank unter der Telefonnummer 0180-30 40 700 zu blockieren. Dies trifft übrigens auch auf die Postbank SparCard zu. Aber trotz aller Vorzüge hat die MasterCard auch folgende Vorteile: Man sollte sich nie auf ein einziges Zahlungsinstrument allein stützen. Jede Sekunde ist entscheidend, wenn die MasterCard gesperrt ist. Im nordafrikanischen Feriengebiet wie Tunesien oder Marokko und in den Staaten des früheren Ostens können es aufgrund technischer Schwierigkeiten manchmal schwierig sein, mit der MasterCard zu zahlen oder Geld abzuheben.

Nehmen Sie daher neben Ihrer Mastercard auch Travelers Cheques mit. Die Postbank empfehlt für Marokko und Ägypten Traveler Cheques in US-Dollar, in anderen Staaten werden auch Euro Travelers Cheques Akzeptanzt. Beispielsweise können Feriengäste rund um den Erdball mit ihrer VISA- oder MasterCard an mehr als 22 Mio. Annahmestellen mitmachen. Für die Nutzung der Kreditkarte fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Darüber hinaus sparen Feriengäste durch die Zahlung per Bankkarte ihre Barreserven und müssen nicht für Auszahlungen an Automaten aufkommen. Bei vielen Karten hat der Verbraucher auch einen Zinsvorteil: Der Geldbetrag wird oft bis zu vierwöchig später vom Bankkonto eingezogen. Bei VISA oder MasterCard bezahlt der Kundin /Kunde der Postbank 20 EUR pro Kärtchen und Jahr.

Die Gold Double Karte mit VISA und MasterCard kosten 78 EUR mit umsatzbasierter Rückerstattungsmöglichkeit und inklusive Versicherung, wie Reiserücktrittsversicherung oder Auslandsreise-Krankenversicherung. Aber auch aus sicherheitstechnischer Sicht ist die Verwendung von Karten ein empfohlenes Zahlungsmittel: Wird die Kunststoffkarte entwendet, kann die Postbank sie sofort unter der Telefonnummer +49(0)180/3040-700 sperren, um einen missbräuchlichen Einsatz der Karte zu verhindern.

Sie beträgt für den Zeitabschnitt zwischen dem Ausfall und der Mitteilung an die Postbank gerade bis zu einem Höchstbetrag von 50 E. A. Die Postbank kann auf Anfrage innerhalb von 24 Std. einen Ersatzausweis auch ins europäische Ausland ausliefern. Wenn Sie z.B. in Frankreich oder Dänemark mit Ihrer Karte in einem Laden zahlen möchten, sollten Sie Ihre Geheimzahl im Hinterkopf haben.

Bei der Bestellung von Travellerschecks erheben die Kreditinstitute in der Reederei in der Regel einen Zuschlag von einem Jahr. Postbankkunden können Traveler Cheques gegen eine Bearbeitungsgebühr von 6,50 EUR pro Währungseinheit per Telephon oder Online-Banking aufgeben. Bei der Einlösung des Checks erheben oft Kreditinstitute, Hotelanlagen und Wechselstellen eine zusätzliche Kosten. Die Travellerschecks werden in den USA als Barzahlung angenommen.

Die Rücknahme ist kostenlos. Nicht in Anspruch genommene, bei der Postbank erworbene und nicht in Anspruch genommene Checks können am Ende der Fahrt zur Guthabengutschrift auf das Konto des Kunden vorgelegt oder, noch besser, für die nächstfolgende Ferienreise eingelagert werden. Für ihre Girokontokunden bietet die Postbank einen speziellen Service: Sie können Traveller- und "Travellerschecks für zwei" unter der Nummer 0180-30 40 500 ordern und sich diese auf direktem Wege nach Haus bringen und zustellen mit dem Ziel, die Ware zu versenden.

Als Neuheit im Angebot der Postbank gibt es die American Express Travelers Cheque Card. Sie ist in EUR, USD oder GBP erhältlich und so zuverlässig wie ein Travellercheck. Sie können die Karten kostenfrei und unkompliziert per Handy oder Internetzugang einlegen. Bis zu 500 EUR in bar können täglich am Automaten von der Kreditkarte entnommen werden.

Mehrere tausend Läden und Gaststätten auf der ganzen Welt akzeptieren die Kreditkarte als Zahlungsinstrument. Es ist auch unbedenklicher als Bargeld: Im Falle von Entwendung oder Verlusten wird das auf der Kreditkarte befindliche Kreditguthaben innerhalb von 24 Std. aufgeladen. Sie kann unter www.postbank.de oder unter der Telefonnummer +49(0)180/3040-700 angefordert werden und ist drei Jahre lang gÃ?ltig und kosten 20 EUR.

Preissensible Menschen sollten ihren Ferienaufenthalt nicht ohne Postbank Sparkarte beginnen. Die Zeitschrift Finanzztest (Ausgabe 5/2005) würdigt das Sparkonto im Scheckkartenformat als eine kostengünstige Möglichkeit, im Sommer Geld zu verdienen. Pro Monat können bis zu 2000 EUR ohne Vorankündigung bezahlt werden. Überziehungskredite und bargeldlose Zahlungen sind mit der Sparkarte nicht möglich.

Die Auszahlung an den Postbank Bancomaten ist kostenlos. Viermal jährlich sind im grenzüberschreitenden Verkehr vier Entnahmen an Bankautomaten kostenlos; danach werden für jede Entnahme an Bankautomaten 5,50 EUR berechnet. Auf der Website www.postbank.de unter der Überschrift Privatkunden/Online-Services stellt die Postbank einen Verweis auf den ATM-Finder von VISA zur Verfuegung. Wie viel Geldbetrag der Feriengast von seiner Spargeldkarte pro Entsorgung im Auslande entnehmen kann, bestimmen die Automatenbetreiber.

Bei einer Teilnahme des Kunden am Postbank Telefonbanking ist es auch möglich, das Girokonto der Postbank zu belasten. Bei der Minutenleistung erhebt die Postbank vier Prozentpunkte der Bestellsumme als Gebühr, bei Überweisungen innerhalb der Euro-Zone jedoch mind. 20 E.. In allen anderen Ländern betragen die Gebühren fünf Prozentpunkte, mind. aber 26 E. S.

So wird für die Übertragung von z. B. EUR 300,- eine Gebühr von EUR 20,- innerhalb des Eurolandes erhoben. Bei einer Überweisung in ein anderes Drittland beträgt der Preis 26 EUR. Für weitere Auskünfte über den Dienst und die Vertretungen der Westlichen Vereinigung können Sie sich unter +49(0)180/3040-500 telefonisch informieren. 1. können sich auch von Ihrem eigenen Bankkonto aus Bargeld in ihr Ferienziel überweisen mit der Postbank telefonieren in Deutschland.

Jahresgebühr von 20 EUR für VISA-Card und Mastercard,

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum