Santander Bank Duisburg

Die Santander Bank Duisburg

Sie haben die Santander Bank in Duisburg gesucht. Der Keller handelt von der Existenz Duisburgs. Die Niederlassung schliesst am Montag, den 21. Oktober. Duisburg-Rheinhausen.

Die Bank mit Sitz in Mönchengladbach, Deutschland, schliesst ihre Niederlassung in der 114. Stock. In Duisburg wird es dann nur noch eine Niederlassung geben. Das haben die Kundinnen und Kundschaft der Rathauser Bank seit dem gestrigen Tag schriftlich: Die Niederlassung in der Friedr. Alfred-Straße ist bis zum 11. Jänner, also am Freitagabend, den neun. Jänner abends zu. Die Bank erwähnt die vorhandene Niederlassung in der Düsseldorforfer Strasse 29 in der City als neuen Ort.

Sie ist nach ihrer Stilllegung in Rheinshausen die bisher einzigste Santander-Niederlassung in der Stadt. Inwieweit von der Schließungen viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer davon berührt sind, hat die Bank nicht auf Wunsch der Fachredaktion mitgeteilt, sondern mitgeteilt, dass alle Rheinhaus-Kollegen in die umliegenden Niederlassungen umziehen werden. Da für Santander-Kunden kostenloser Geldautomat ist, stehen unter anderem die Endgeräte der Tarifbankfilialen ("Cashpool") zur Verfuegung, wie es weiter heisst.

Die Santander Bank, Metzgerich 47137 Duisburg

Würdest du die Bank empfehlen? Bist du gerade erst dieser Bank beigetreten? Ist Ihre Bank in Ihrer Nähe aktiv? Hat Ihre Bank mehr zu bieten als nur Finanztransaktionen? Hörst/liest du positive Dinge über deine Bank? Hat Ihre Bank eine gute Bank? Findest du, dass deine Bank ordentlich ist? Bekommst du von der Bank Werbeeinblendungen?

Fühlst du dich von deiner Bank schikaniert? Benutzen Sie Online-Banking? Wofür bevorzugen Sie Ihr Online-Banking? Benutzen Sie Online-Banking mobil? als Beratungs- oder Verkaufsargument? Consulting entspricht dem Bild der Bank? Wie kann Ihre Bank (noch) besser werden?

Faltblatttext für den Flyer

Vor der Santander Bank in Duisburg wurden heute an einem weltweiten Aktionstag rund 300 Prospekte ausgegeben. Nach der Entlassung eines Kameraden der CNT Madrid durch die Santander Bank wegen seiner gewerkschaftlichen Aktivitäten hatte unsere Schwestergesellschaft CNT nun zum dritten Mal zu weltweiten Demonstrationen aufgefordert. Mit drei Personen begannen wir, Kunden* und Passanten vor der Haustür der Bank zu kontaktieren, um sie über den Konfliktherd und die Praxis der Bank zu unterrichten.

Darüber hinaus wurden Broschüren an die Mitarbeiter der Bank verteilt, die sie mit großem Interesse angenommen haben. Offensichtlich erreichten die meisten Mitarbeiter die Information, denn wenigstens diejenigen, die zu kurzen Unterbrechungen gekommen waren, wussten von der Handlung. Danach hat es etwa 30-minütig gedauert, bis der Niederlassungsleiter auf uns zukam: Er hatte die Autobahnpolizei benachrichtigt und würde uns melden, wenn wir nicht vor der Bank verschwanden, weil die Handlung geschäftsschädlich war.

Aber statt eines Besuchs der Polizisten erhielten wir weitere Hilfe und führten die Maßnahme mit fünf Personen und etwas mehr Entfernung von der Bank fort. Internationaler Zusammenhalt gegen Auslagerung, Kündigungen und unsichere Arbeitsplätze bei der Santander Bank in Spanien! Beim IT-Dienstleister ISBAN in Madrid, der zur Santander-Bankengruppe gehört, wurde im Sommer 2013 ein Teil der spanische Grundgewerkschaft CNT gegründet.

Er wies auf die inakzeptable Arbeitsmarktpolitik der Bank hin. Seither ist eines der Mitglieder der Gewerkschaft einem erhöhten Managementdruck unterworfen, einschließlich der Auslagerung an die Leiharbeitsfirma Panelsysteme, die nach sechs Monaten unter schwachen Umständen schließlich wieder abberufen wurde. Santander verfügt über ein Netz von Subunternehmern, wie beispielsweise Panelsysteme, die den Entlassungsschutz ihrer Mitarbeiter umgehen.

Über 10000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt sind an solche Subunternehmer ausgelagert und können so ohne weitere Zahlungsverpflichtungen für die Bank entlassen werden. Gefährliche Arbeitsbedingungen werden gezielt kreiert und genutzt. Darüber hinaus gibt es innerhalb der Santander-Gruppe selbst mehrere hundert unregelmäßige Stellenabbau. In der Zwischenzeit steigt der Gewinn der Bank. Die Bank ist neben diversen Wirtschaftsdelikten, für die hohe Persönlichkeiten der Santander Bank belangt und zum Teil bereits rechtskräftig festgestellt wurden, auch an Räumungen im Rahmen der von ihr mitverantwortlichen Immobilienknappheit beteiligt.

Zudem erwirtschaftet die Santander-Gruppe ihr Kapital durch ihr Engagement in Rüstungsunternehmen, das spanische Strafvollzugssystem und fragwürdige Zusammenarbeiten mit Hochschulen. Zur Wiedereinsetzung des gekündigten Mitarbeiters und als deutliches Signal gegen die Unternehmenspraktiken von Santander forderte die CNT den dritten Weltaktionstag am Donnerstag, 11. September.

Gefährdete Arbeitsverhältnisse sind kein erst in ferner Zukunft bestehendes Nachteil. Auslagerung und unsichere Arbeitsplätze finden grenzüberschreitend statt. Auch Santander und ISBAN arbeiten mit unzähligen Menschen in diesem Land zusammen und arbeiten zum Beispiel mit den verschiedenen Hochschulen zusammen. Deshalb: Für die Wiedereinsetzung des gekündigten Mitarbeiters und ein Ende der unsicheren Arbeit!

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum