Schufa Kürzel übersicht

Übersicht der Schufa-Abkürzungen

Mit den SCHUFA Score-Tabellen erhalten Sie einen Überblick über die Bedeutung Ihrer SCHUFA Scores. Berater: Eröffnung eines Girokontos trotz negativer Schufa. Im Falle von Kfz-Darlehen der BMW Bank verlangt die Schufa (wie mir von meiner Hausbank mitgeteilt wurde) die Gutschrift KX. Abkürzung für die Speicherung der Merkmale in der SCHUFA: schufa Kurzübersicht. Dazu übermitteln Kreditinstitute beispielsweise Daten an die SCHUFA.

Benachrichtigungen

Ein besonderes Merkmal des SCHUFA-Systems ist die SCHUFA-Meldung. Die SCHUFA -Systematik ist ein gegenseitiges Regelwerk. Zur Sicherstellung des wechselseitigen Austausches sind die Geschäftspartner der SCHUFA dazu angehalten, der SCHUFA den Status der Forderungen oder des Schuldners selbst mitzuteilen. Es bestehen strikte (datenschutzrechtliche) Anforderungen, um den Gesamtprozess abzusichern.

Das Verfahren als solches wurde von uns überprüft und an die gesetzlichen Anforderungen angepaßt.

Inwiefern kann ich meine Solvenz nachweisen?

Zusätzlich zu den traditionellen Informationen (Schufa, Creditreforum) kommen immer mehr Internet-Portale auf den Vormarsch, die auch Bonitätsinformationen liefern. Vor der Anforderung von Informationen muss der Auftragnehmer untersuchen, woher die gesammelten Informationen kommen, und beurteilen, wie zeitnah und verlässlich die Informationen sind. Entrepreneurs können sich über die DWA Wirtschaftauskunft nachfragen.

Der Ausweis der Informationen erfolgte in Form von Anteilen. Eine einfache Verbraucherprüfung ist z. B. eine kostenpflichtige Maßnahme, die einen Gesamtwert von 13,50 EUR ausmacht. Ein umfassender Kreditbericht über Ihren Partner ist für fünf Stück, d.h. 67,50 zu haben. Bereits für 1,35 EUR prüft der Entrepreneur, ob Konto -Nummer und BLZ korrekt sind.

Die Abkürzung DEMDA steht für German ten meister Datenbank KG. Darüber hinaus können sich Unternehmen bei dieser Kreditauskunft auch über Einzelpersonen oder Geschäftspartnern informieren. Eine Einzelmieterprüfung ist für 15,90 EUR erhältlich. Bonitätsinformationen sind bei DEMDA ab 8,50 EUR erhältlich. Soweit die Angaben der Kreditauskunftei entstehen, reserviert uns das Unternehmen.

Die Firma Gründerslexikon hat mit CreditPass einen Online-Informationsdienst geschaffen, der alle Anfragen der einzelnen Wirtschaftsauskunfteien auf einer einzigen zentralisierten Website vereint. Dabei werden die Angaben aller namhaften Kreditinstitute wie SCHUFA, Bürger und Creditreform verwendet. Selbst bei CreditPass bekommt der Entrepreneur keine Preisinformationen auf der Website selbst.

Das Internetportal Pivascore bietet Informationen über Einzelpersonen und Unternehmen. Die Aktivierungs- und Aktivierungsgebühr beträgt 19,00 EUR. Ein vollständiges Informationsmaterial kosten 2,99 EUR, die Suche nach den sogenannten Hartmerkmalen hingegen nur 1,99 EUR. Die Internetpräsenz von Pivascore gibt keine Aufschluss über die Herkunft ihrer Angaben.

Dabei haben uns die Informationsquellen, die Verbindung, der Einsatz weitreichender Interfaces und die fachkundige Kommunikation überzeugend dargestellt. Die Bezeichnung SCHUFA-Eintrag ist allen Unternehmen und Konsumenten bekannt. In nahezu allen Aufträgen ist die SCHUFA-Klausel inbegriffen. Sie basiert auf dem Gegenseitigkeitsprinzip der SCHUFA. Das Kreditbüro kooperiert mit nahezu 6000 Partnern, darunter Kreditinstitute, Sparbanken, Versandhandel und Telekom.

Neue Aufträge (z.B. Kontoeröffnung) werden von den Vertragspartnern der SCHUFA mitgeteilt. Im Falle eines berechtigten Interesses informiert die SCHUFA ihre Geschäftspartner seinerseits. Die SCHUFA-Website beinhaltet nur wenige Preisangebote, die für individuelle Kundenanfragen gültig sind. Die SCHUFA hat uns auf Wunsch des Gründungslexikons die folgenden Preisstaffeln für Existenzgründer mitgeteilt.

SCHUFA-Hinweis: Bonitätsrelevante Verbraucherinformationen werden im Falle eines "berechtigten Interesses" an einen SCHUFA-Vertragspartner weitergegeben: Der Informationspreis richtet sich nach der Gesamtzahl der in einem Zeitabschnitt enthaltenen Angaben, dem angestrebten Vertragsumfang sowie der Übertragungsart der übertragenen Bonitätsangaben. In der Regel liegen die Preise für Information im einstelligen Prozentbereich.

schufaktauskunft: Die schufaktauskunft stellt die wesentlichen, wirtschaftsrelevanten Daten über deutsche juristische Personen zur Verfügung. Darin enthalten sind z.B. Stammdateninformationen, Kreditwürdigkeitsinformationen einschließlich des Bonitätsindexes, handelsregisterbezogene Angaben (je nach Rechtsform), Unternehmenskennzahlen, Industrieinformationen, Funktionäre und deren Links. Kosten: ca. 9,50 EZ. Die SCHUFA AG stellt mit dem neuen SCHUFA B2B MLA Disclosure eine rasche und kosteneffiziente Gesamtlösung zur Verfügung - entsprechend den verschiedenen Anwendungs- und Implementierungsempfehlungen.

Alle Konsumenten, die sich für ein Unternehmertum engagieren oder sich ihm auf lange Sicht vertrauen wollen. Die Konsumenten nutzen dies zum Beispiel, wenn sie sich von der Zahlungsfähigkeit ihrer Baufirmen als Bauherren und Eigentümer Ã?berzeugen wollen. Kosten: 29. 50 EUR sowie eine frühere Anmeldung auf dem SCHUFA-Verbraucherportal www.meineSCHUFA. de (einmalige Anmeldung von 15. 50 EUR) erforderlich.

Bürgels Wirtschaftsinformationsdienste umfassen Geschäfts- und Kreditwürdigkeitsinformationen, Inkasso und Adresskommunikation. In Deutschland verfügt die Firma Bügel über ein Netz von 60 Niederlassungen. Die Datenbank, auf die sich die Kreditanstalt verlassen kann, umfasst Daten über 39 Mio. Einzelpersonen und 3,9 Mio. Unternehmen aus Deutschland. Auch die Informationspreise sind bei uns nicht unmittelbar sichtbar, sondern müssen bei den Regionalbüros erfragt werden.

Auf Wunsch erhielt das Gründungslexikon einen Hinweis, die Informationsagentur Bürgel gab uns die folgenden Angaben. Bürgel-Informationen über Firmen und Einzelpersonen können fast rund um die Uhr angefordert und geordert werden: Ein Bauunternehmen, das 2-3 Nachfragen über Subunternehmer oder Auftraggeber pro Kalendermonat durchführt, erhält eine jährliche Grundgebühr von 300 E. S.

Der Preis für die vollständige Information beträgt 20 EUR und für die Kurzinformation 10 EUR. Der Preis für die vollständige Information beträgt 16 EUR und eine Kurzinformation 7 EUR. Unternehmen mit nur wenigen Nachfragen pro Jahr müssen mit einer höheren jährlichen Grundgebühr auskommen, wenn sie die Dienstleistungen von Bürgel Wirtschaftinformationen nutzen wollen. Interessierte Entrepreneure können sich im nachfolgenden PDF eine Musterinformation ansehen:

Auch die Preisanfrage nach Informationen auf der Website ist bei Kreditreform gescheitert. Je nach monatlicher Abnahmemenge und Produktaufkommen schwankt der Tarif pro Bonitätsangabe zwischen 0,90 und 3,00 EUR. In der Regel sind die exakten Tarife auch abhängig von der jährlich abrufbaren Informationsmenge und müssen aufgrund unserer Dezentralität bei der zuständigen Landesvertretung angefordert werden.

Mit der Website firmenwissen.de hat der Verein der Creditreform Verbände ein attraktives Online-Offerte für Existenzgründer erstellt. Auf dieser Website können Geschäftsleute die Unternehmensprofile ihrer Geschäftspartner nachlesen. Sie enthält allgemeine Angaben über das befragte Unter-nehmen, wie z.B. Adressdaten, Anzahl der Mitarbeiter, Umsatzhöhe und Umsatz.

Das Abfragen eines Unternehmensprofils aus Deutschland kosten 9,90 EUR ohne weitere Mitgliedschaften oder Premium-Account. Der Auftragnehmer darf sich nicht auf Kostentransparenz gegenüber den Wirtschaftsauskunfteien verlassen. Für einen direkten Preisvergleich muss der Auftragnehmer bei den jeweiligen Kreditagenturen Preisangaben einholen. Aufgrund der verschiedenen Abfragemodellen, Abgabeeinheiten und deren Übertragung ist eine Flatrate kaum möglich.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum