Targobank Trotz Negativer Schufa

Die Targobank trotz negativer Schufa

Im Übrigen: Kreditablehnungen erscheinen nicht automatisch als negative Buchung in der Ratingagentur. gelöst] Wenn der negative Gläubiger trotz eines negativen Gläubigers eine Umschuldung nicht zulässt, kann versucht werden, eine Garantie zu erhalten. Eine doppelte Schufa-Eintragung kann bei der Schufa Holding AG zu falschen Bewertungen führen.

Targo Bank streicht doppelten Schufa-Eintrag

Doppeleinträge der Schufa können bei der Schufa Holdinggesellschaft AG zu Fehleinschätzungen in der Bewertung der Schufa AG mitführen. Das belegt ein weiteres Verfahren, das die Anwälte der Sozietät Dr. Schulte und Kooperationspartner Attorneys at Law erst kürzlich im Zuge eines neuen Mandantenverhältnisses erhalten haben. Dabei wurde die Außenstandsforderung eines Kunden zweimal bei der Schufa Holdinggesellschaft AG angemeldet.

Der durch die Anwaltskanzlei Dr. Schulte und Geschäftspartner vertrat den Mandanten hierüber. Background: Der hier vorgestellte Kunde hatte einen Darlehensvertrag mit der Citibank, jetzt Targobank, aus dem eine Restprämie resultierte. Die Targobank hat diese Restschuld bei der Schufa Holdinggesellschaft AG als so genannte Negativeingabe erfasst. Neben der Negativbuchung wurde auch eine zweite Negativbuchung vor der Targo-Dienstleistungsgesellschaft mbH mit Hauptsitz in Duisburg bei der Schufa Holdinggesellschaft AG durchgeführt.

Der durch die Anwaltskanzlei Dr. Schulte und Partnerschaft betreute Kunde widersetzte sich diesem Doppelschufa-Eintrag. Zum rechtlichen Umfeld: Seit dem Berufungsgericht, das von der Anwaltskanzlei Dr. Schulte und Kollege gewonnen und gegen die DPAG verkündet wurde, kann die rechtliche Situation als sehr klar beschrieben werden. Das Gericht argumentierte, dass die Gefahr bestehe, den Flüchtling über den Eintrag der Schufa irrezuführen.

Auch die Targobank und die Targo-Dienstleistungsgesellschaft wurden auf diese Fallgestaltung aufmerksam gemacht. Dadurch wurde ein Beitrag erfolgreich gelöscht und es verblieb nur noch ein einziger Beitrag bei der Schufa Holdinggesellschaft AG. Wieder einmal ein voller Coup für die Fachleute der Anwaltskanzlei Dr. Schulte und Mitinhaber. Der hier anwesende Kunde war überrascht und durch einen neuen Befund bereichert: Nach dem Abrufen seiner Basisnote bei der Schufa Holdinggesellschaft AG konnte er feststellen, dass sie nach der Streichung des Doppeleintrags von 14,00% auf 92,69% deutlich gestiegen war.

Bislang wurde immer wieder geltend gemacht, dass eine doppelte Erfassung keine negativen Auswirkungen hat. "Mit den neuen Erkenntnissen in der Sache mit der Targobank ist es nun auch möglich, nachzuweisen, dass eine doppelte Eingabe nicht nur ein Irreführungsrisiko mit sich bringt, sondern auch zu einer Verringerung des Grundpunktwertes in der Schufa anführt. Letzterer hatte in dem Prozess vor dem Berufungsgericht die hier auf der anderen Seite streitige Post noch geleugnet und die Bescheinigung der Schufa vorgelegt.

Inzwischen hat sich gezeigt, dass Doppeleinreichungen auch die Basisbewertung maßgeblich prägen, weshalb es einen zusätzlichen Anlass gibt, sie so rasch wie möglich löschen zu lassen. Von daher ist es sinnvoll, sie zu löschen. Seltsam ist, dass sich die Targobank nun trotz der falschen Doppelerfassung weigert, die durch die Hinzuziehung von Dr. Schulte und Partnern entstandenen Rechtsanwälten zu tragen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum