Zinssatz forward Darlehen

Zinstermingeschäft Darlehen

Deshalb zahlen Sie nach der späteren Umschuldung einen etwas höheren Zinssatz, als wenn das Darlehen sofort ausgezahlt würde. Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt am Ende der Zinsperiode oder Sie benötigen ein neues Darlehen. Eine Differenzierung eines realen und gefälschten Terminkredits ist von größter Bedeutung.

Haben Sie keine Bedenken vor der Zinswende:

Wenn sich ein Terminkredit auszahlt - Ökonomie| Thema Welten Berater

Die Zinssätze für Kredite sind auf einem historischen Tiefstand. Diejenigen, die bald eine Folgefinanzierung benötigen, können sich absichern - mit einem Terminkredit. Weil die Schuldner die derzeit tiefen Zinssätze Jahre im Vorgriff absichern können. Dies ist mit einem Forward-Darlehen möglich. Bei zukünftig steigenden Zinssätzen kommt der Schuldner in den Genuss von Vorteilen. Wenn sie dagegen gleichbleibend sind oder gar fallen, bezahlt der Schuldner in der Regelfall für sie.

Der Grund dafür ist, dass die Schuldner eine Prämie für die vertraglich festgelegte Zinssicherung bezahlen müssen - je mehr Zeit bis zur Rückzahlung des Altdarlehens vergeht, umso höher ist die Prämie. Laut FMH-Finanzberatung berechnen einige Darlehensgeber keine Prämie für Kredite mit Laufzeiten von bis zu zwölf Jahren. Bei einem Forward mit zweijähriger Laufzeit bezahlt der Darlehensnehmer jedoch zwischen 1,36 und 2,30 Prozentpunkten für den effektiven Zinssatz - bei einer durchschnittlichen Prämie von 0,30 Prozentpunkten.

Will man den Zinssatz dagegen fünf Jahre im Vorgriff absichern, muss man eine durchschnittliche Prämie von 0,93 Prozentpunkten einkalkulieren - mit einer Bandbreite nach FMH von 0,54 bis 1,47 aufwärts. Die Frage, ob sich der Abschluß eines Forward-Darlehens rechnet, ist abhängig von der Zinsstruktur. Auf lange Sicht ist jedoch mit einem Anstieg der Zinssätze zu rechnen, wie das Beispiel der USA zeigt.

Letztmals hat die Federal Reserve (Fed) den Zinssatz zur Jahresmitte um 0,25 %-Punkte erhöht - aktuell liegt er zwischen 0,75 und 1,0 %. Es sollen weitere Zinssatzschritte erfolgen. Die Schlussfolgerung lautet: Terminkredite sind nur dann sinnvoll, wenn die Zinssätze äußerst tief sind und ein Anstieg der Zinssätze sehr wahrscheinlich ist. Kein Wunder, dass Jörg Sahr von der Stilllegung Warentest: "Es ist offensichtlich, dass sich ein Terminkredit nur bei steigendem Zinsniveau auszahlt.

"Seit 2002 - dem Start der Untersuchung - sind die Zinssätze jedoch stetig gefallen, mit kurzfristigen Unterbrüchen. Der Hypothekenzins lag Ende 2005 bei 4,1 Prozentpunkten, gefolgt von 5,2 Prozentpunkten zum Ende des Jahres 2007. "Ein Forward-Darlehen mit einer zweijährigen Laufzeit hätte sich daher Ende 2005 gelohnt", so Sahr. Zu diesem Zeitpunkt lag der Zinssatz bei 2,8 Prozentpunkten und zwei Jahre später nur bei 1,7 Prozentpunkten.

Das Forward-Darlehen wäre es nicht wert gewesen. Im Prinzip sind sich die drei Sachverständigen einig: Die Darlehensnehmer sollten die Entwicklung der Zinssätze weiterhin im Auge behalten - und die Möglichkeit eines Forward-Darlehens in ihre Planungen aufnehmen. Mit diesem Darlehen sollen die Darlehensnehmer in der Lage sein, die verbleibende Schuld in voller Höhe zurückzuzahlen - so dass sie keine weitere Folgefinanzierung brauchen. Weil sich die Zinssätze nicht über Nacht verändern, haben die Schuldner in der Praxis in der Regel genügend Zeit, mehrere Offerten zu überprüfen und vorteilhafte Bedingungen aushandeln.

Mit einem Terminkredit erhalten sie Kalkulations- und Zinssicherheit - auch wenn sie am Ende etwas mehr dafür zahlen müssen. Laut Warentest lag der damalige Zinssatz bei rund 5 bis 6 Jahren.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum